Home / Monitoring / Grundwassererkundung und -sanierung

Grundwassermonitoring

Der Schutz des Grundwassers hat sich in den letzten Jahrzehnten vor allem mit der Erkundung und Sanierung von Grundwasserschäden sowie mit der Vermeidung von neuen Schadstoffeinträgen befasst. Im Focus des Interesses standen die möglichen Einträge bzw. Schäden im Bereich von Industrieanlagen und Altstandorten oder Deponien bzw. Altablagerungen. Hier lagen in der Regel konkrete und lokalisierbare Ursachen vor, die durch gezielte Maßnahmen angegangen werden konnten. Gleichzeitig wurde der vorbeugende Grundwasserschutz im Hinblick auf den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen ausgebaut.


Publikation kommunales Grundwassermonitoring Hannover

Neben den konkreten Quellen von Schadstoffen wurden die Landwirtschaft und überalterte und sanierungsbedürftige Schmutzwasserkanalisationen als Ursachen für einen diffusen Eintrag von Stoffen in das Grundwasser festgestellt. Inzwischen ist erkennbar, dass in weiten Gebieten eine mögliche Beeinflussung des Grundwassers vorliegt und die Zahl der Substanzen steigt, die sich aufgrund ihrer Persistenz oder Mobilität global ausbreiten und nachweisen lassen.


Vor diesem Hintergrund und angesichts möglicher klimatischer Veränderungen wird sauberes Süßwasser zu einer immer wertvolleren Ressource. Gleichzeitig nehmen die diffusen Einträge durch Industrie, Landwirtschaft, Verkehr und urbane Siedlungsräume in ihrer Bedeutung zu.

Zielsetzung des Monitorings ist es, im Rahmen des vorbeugenden Umweltschutzes langfristig eine gute Grundwasserqualität zu gewährleisten. Entsprechende Ziele werden in der Wasserrahmenrichtlinie der Europäischen Union (WRRL) definiert.
Um einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Grundwasser zu erreichen, wird in einer steigenden Zahl von Großstädten ein kommunales Grundwassermonitoring durchgeführt. Nachteilige Veränderungen der Grundwasserqualität aufgrund diffuser Einträge sollen rechtzeitig erkannt werden, um durch planvolles Handeln mögliche Fehlentwicklungen zu vermeiden.


Gern nennen wir ihnen Referenzen und erstellen individuelle Konzepte.
Sprechen sie uns an:
Dr. Pelzer und Partner
Tel.: 05121/28293-30
info@dr-pelzer-und-partner.de